African Reggae bei der Oberland-Ausstellung

Weilheim – Mit einem Konzert der African Reggae-Band “Alafia” startet die internationale Umweltorganisation “Bäume für Menschen – Trees for the World” in die diesjährige ORLA.

Am Eröffnungstag, Freitag, 28. Dezember, ab 12 Uhr, spielt die Top-Band um Kim Azas in Halle 8. “Bäume für Menschen – Trees for the World” stellt in diesem Jahr erstmals das Wiederaufforstungsprojekt vor, das in Namibia bereits eine Mutterbaumschule mit einem Netzwerk von lokalen Baumschulen unterhält.

Auf einen besonderen musikalischen Leckerbissen können sich die Besu­cher der diesjährigen ORLA freuen, wenn Kim Azar s Ensemble „Alafia“ mit lebensfrohen afrikanischen Rhythmen und African Reggae Mu­sic die Ausstellung eröffnet. Seit 1992 in Deutschland sind Alafia Gast bei internationalen Festivals und fin­den immer den richtigen Ton für ihr Publikum.

Um die Arbeit von „Bäu­me für Menschen – Trees for the World“ zu unterstützen haben die Künstler spontan ihre Terminpläne geändert. Gesponsert wird der Auf­tritt von der Friedrich-Ebert-Stiftung/Bayern Forum. Eine Fotodokumentation wird die Entwicklung des Projektes von den ersten Bauarbeiten für die Förster­unterkunft über erste Pflanzerfolge, die Arbeit an den Schulen bis zum Aufbau der lokalen Baumschulen zeigen.

Auch das Modell eines LogoWaldes, das erstmals auf der Weltausstellung EXPO 2000 in Han­nover präsentiert wurde, ist auf dem Stand der Umweltorganisation in Halle 8 zu sehen. Als Gäste haben sich unter anderem der Autor und Sänger Michael Holm angesagt. Umweltinteressierte kön­nen bei einer Verlosung eine von fünf Baumpatenschaften für den Wald­lehrpfad der Mutterbaumschule in Namibia gewinnen.

Die Umweltorganisation „Bäume für Menschen – Trees for the World“ en­gagiert sich mit großem Erfolg für den Erhalt der Wälder, der „grünen Lunge“ der Erde. Im entwaldeten Nordwesten Namibias entstand die erste Mutterbaumschule mit einem Netzwerk von lokalen Baumschulen, die von Einheimischen betreut wer­den. Mit der Errichtung einer weite­ren Mutterbaumschule wird noch in diesem Jahr im südafrikanischen Königreich Lesotho begonnen,

  by    0   0

Comments are closed.

Zurück zum Anfang