Baumprojekt beeindruckt Präsidenten

Namibischer Staatschef empfängt Vorsitzenden der Weilheimer Organisation

Weilheim/Ondangwa – Der Lohn der guten Tat hat den Vorstand der Weilheimer Organisation “Bäume für Menschen – Trees for the World”, Gottfried Brenner, dieser Tage in Form einer Audienz beim namibischen Präsidenten Sam Nujoma ereilt: Das afrikanische Staatsoberhaupt besuchte jetzt die Mutterbaumschule in Ondangwa im Nordwesten Namibias nahe der angolanischen Grenze, die von Brenner und “Bäume für Menschen” vor rund vier Jahren gegründet worden ist. Noch immer beteiligt sich die Weilheimer Organisation an den Aufforstungsprogrammen des westafrikanischen Staates, darunter auch eine Anpflanzung auf einer Fläche von 66.000 Hektar.

Mittlerweile, so Brenner, lägen Neupflanzungen in Namibia im Trend: ,,Anstatt ihr Land wahllos abzuholzen”, sei es nun ,,erklärtes Ziel” der Bevölkerung, neue Wälder anzulegen.. Bedeutend ist dieser Prozess laut Brenner vor allem deshalb, weil er einer positiven Entwicklung des globalen Klimas diene. Das betonte auch Staatsoberhaupt Nujoma, der nach Angaben des Weilheimer Vereins von dessen Projekten ,,sehr angetan” ist. Der Besuch des Präsidenten in Ondangwa, der in Begleitung seiner Regierungsmannschaft angereist war, wurde auch vom namibischen und südafrikanischen Fernsehen aufgezeichnet. Um ihre Arbeit in Afrika erfolgreich fortsetzen zu können, ist die Organisation auf Spenden aus der Bundesrepublik angewiesen. Nähere Informationen zu ,,Trees for the World” sind unter der Telefonnummer 0881 8001 oder im Internet unter www.baeume.de erhältlich.

  by    0   0

Comments are closed.

Zurück zum Anfang