David ist den Weilheimern dankbar

David kann wieder lächeln und ist sehr dankbar

Weilheim – Schwerste Verbrennungen hatte der 13-jährige David aus Namibia bei einem Brand in einer Strohhütte erlitten.
Mit Hilfe der Weilheimer Umweltorganisation “Bäume für Menschen – Trees for the World” holte Gottfried Brenner den Buben im Jahr 2006 nach Deutschland.
Was folgte, waren viele Operationen in der Murnauer Unfallklinik. Nun lebt der mittlerweile 17-jährige David bei seiner Großmutter in einem Dorf namens Ondangwa.
David kann Hände und Arme wieder voll bewegen, hilft seiner Oma bei den täglichen Arbeiten, geht zur Schule und besucht die Baumschule, die Brenner und seine Organisation dort aufgebaut haben.
Zufällig hatte Brenner den Jungen in einem Buschkrankenhaus entdeckt, als er einen seiner Mitarbeiter besuchte.
Seinem “Tate Brenner” (Vater Brenner), wie er Brenner nennt, ist er sehr dankbar, auch seine Familie ist dankbar das Brenner den Jungen gerettet hat und sie danken auch den vielen Menschen in Deutschland, die ihm die Operationen erst ermöglicht haben.

Dankbar den Weilheimern

Dankbar den Weilheimern

  by    0   0

Schreibe einen Kommentar

Zurück zum Anfang