„ Logowald“ im Modell

Gottfried Brenners Aufforstung- Idee auf der „Expo“ Weilheim/ Hannover- Die Idee des Weilheimers Gottfried Brenner, den Nordwesten Namibias mitHilfe von gigantischen Werbelogos wieder aufzuforsten (wir berichteten), nimmt Konturen an. Brenner, der seit Jahren Projekt ,,Bäum für Menschen – Trees for the World” betreut, rührt für seine Idee, die er sich bereits patentieren ließ, jetzt die Werbetrommel.

Bei Produzent Michael Holm auf dem Schörghof im Hart stellten Münchener Grafik- und Designstudenten anhand eines Modells erstmals der Öffentlichkeit vor, wie der Wald Namibias nach einer gesponserten Aufforstung aussehen könnte. Sie zeigten einen quadratisch angelegten Wald mit 1500 knapp fünf Zentimeter großen Modellbäumen. Deutlich zu sehen darauf ist das Logo der Firma ,,Virgin”, bei der man, so Gottfried Brenner, bereits ,,Interesse geerntet” habe. ,,Virgin”  besitzt unter anderem eine Plattenfirma und eine Fluglinie.

Auch auf Gartenschauen Die gut einen Quadratmeter große Modell-Platte, die als Augenfang dienen soll, wird künftig nicht nur im ,,Global House Pavillon” auf der EXPO in Hannover, sondern auch „in Schaufenstern von Freunden und Gönnern“  , sowie auf verschiedenen Landes- und Gartenschauen zu sehen sein. In vollen Größen soll der „Logowald“ einmal mindestens zehn Quadratkilometer groß sein. Er soll den Einwohnern Namibias das wiederbringen, was durch massive Entwaldung verloren gegangen ist: Feuerholz, Obst, Schatten, Futter für die Tiere und einen Naturwald, der sich im Schutz von Zäunen entwickeln kann. Das Logo kann dann vom Flugzeug oder aus einem Ballon heraus bewundert werden. Selbst aus dem Weltraum wird es angeblich zu erkennen sein, so Brenner

  by    0   0

Schreibe einen Kommentar

Zurück zum Anfang