Neue Jugendgruppe

Naturschutz sollte für Jugend­liche mehr sein als eines von vielen Unterrichtsthemen. „Richtig cool ist eigentlich erst alternativer Umweltschutz“, meint Angela Oppenheimer, von der Weilheimer Organisa­tion „Bäume für Menschen – Trees for the World“. Die Ent­stehung eines Netzwerkes für ökologisch engagierte Jugend­gruppen ist seit langem ein Traum von Gottfried Brenner, der 1966 die Umweltorganisa­tion Bäume für Menschen – Trees for the World“ ins Le­ben rief. Ob in Afrika, Süda­merika und bald auch in China – in den Baumschulen sind junge Leute aus der ganzen Welt gern gesehene und enga­gierte Helfer. Einen ersten Schritt in Richtung aktiver Umweltschutz taten in diesen Tagen fünf Schüler aus ver­schiedenen Schulen des Land­kreises. Beim ersten Treffen wurde beschlossen, eine Ju­gendgruppe zu gründen, die sich aktiv einsetzt. Das näch­ste Treffen findet bereits am Freitag, 9. Dezember, um 16 Uhr im Kreisjugendringhaus an der Pütrichstraße 5 statt. Man möchte erste Projekte in Angriff nehmen. Nähere In­formationen zur Weilheimer Jugendgruppe von „Bäume für Menschen – Trees for the World“ gibt es auf der Inter­netseite www.baeume.de, un­ter der Telefonnummer 0881/8001 oder per Email bei trees@t-online.de.

Neue jungedgruppe
  by    0   0

Schreibe einen Kommentar

Zurück zum Anfang