Pop-Song für die Bäume

Kinder aus Weilheim und Schondorf produzierten mit Michael Holm

Schondorf/Weilheim – Voller Stolz haben 31 Chorkinder aus Schondorf und Weilheim kürzlich präsentiert, was sie in den vergangenen Wochen begeistert einstudiert hatten: Aus vollen Kehlen ertönte in den Waters Edge Tonstudios in Schondorf noch einmal der Song “It’s Not Too Late – Trees for the World”.

Mittlerweile ist die erste Musikproduktion der Umweltorganisation “Trees for the World e.V.” abgeschlossen, in deren Rahmen die kleinen SängerInnen mit Schlagerstar Michael Holm in den renommierten Studios am Ammersee zusammenarbeiteten. “Trees for the World” wurde vor acht Jahren von Gottfried Brenner aus Weilheim gegründet.

. In Namibia und Bolivien wurden seitdem fas 90 000 Bäume gepflanzt und zahlreiche Baumschulen eingerichtet. Weitere Projekte, zum Beispiel in China und Lesotho, sind geplant.

Gemeinsam mit der Berliner Komponistin und Songtexterin Sandra Hoffmann hatte Brenner die Idee: „Wir brauchen ein Lied! Einen Pop-Song, der unsere Botschaft um die Welt trägt!“ Aus dieser Idee entstand die Popballade „It´s not too late“, für deren Gelingen sich der Kinderchor Schondorf, betreut von Anna Leichtenstern und Inge Menhard, ebenso wie der Chor der Hardtschule Weilheim mit Chorleiterin Martina Ketterl mächtig ins Zeug legten. Davon können sich die Hörer diverser Radioprogramme selbst überzeugen.

Der Song „It´s not too late“ kleidet die Philosophie von „Trees for the World” in berührende Worte und sanften Sound. Verse aus der biblischen Schöpfungsgeschichte, gesprochen von der 13-jährigen Rosina Ellis, verschmelzen mit den Rahmentext und der Musik zu einer einprägsamen Liebeserklärung an Mutter Erde. „Love is stronger than destruction“, lautet die Botschaft: Der gnadenlosen Abholzung, wie sie zum Beispiel in Afrika und Südamerika stattfindet, begegnet „Trees for the World“ mit Aufklärung und sinnvollen ökologischen Projekten. Ein Engagement, dem Kinderstimmen einen adäquaten Ausdruck verliehen, das unter die Haut geht und in die Zukunft weist.

Wer einen kleinen Beitrag zugunsten des Weltklimas leisten möchte und gleichzeitig Spaß an perfekt arrangierter Popmusik hat, kann sich den Song im Internet unter www.baeume.de herunter laden. Außerdem soll die „Hymne auf die Bäume“, wie Gottfried Brenner die Produktion gerne nennt, in Kürze auch als Maxi-CD angeboten werden. „Selbstverständlich,“ erklärte Michael Holm – der auch als Interpret eines englischsprachigen Songs überzeugt – beim Pressegespräch, „haben alle Beteiligten ohne Honorar gearbeitet.“ Für alle jungen Backgroundsänger gab es jedoch ein Bäumchen, gestiftet von einer Dießener Baumschule, und „ihren Song“ auf CD.

  by    0   0

Comments are closed.

Zurück zum Anfang