Archiv: Monat

Ein Netz aus neuen Wäldern

GEPOSTED AM 13. Februar 2002  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2002

Projekt des Monats: In einem Umweltprojekt pflanzen Deutsche und Afrikaner neue Bäume und neue Hoffnung ins Ovamboland im Norden Namibias

Steppe und Staub. Hin und wieder ist der kümmerliche Rest eines Strauchs zu sehen, dort wo früher einmal Bäume wuchsen. Hier im Ovamboland im Norden Namibias leben mehr als die Hälfte der 1,3 Millionen Einwohner des Landes. Entsprechend groß ist der Druck auf die Natur, denn die Menschen nutzen Holz zum Heizen und Bauen. Der Wald verschwindet, und die Folgen sind Dürre und Erosion. Die deutsche Umweltorganisation Bäume für Menschen – Trees for the World kämpft gegen den Vormarsch der Wüste und lässt es wieder grünen im Norden Namibias.

Der Initiator des Projekts Gottfried Brenner nennt Einen einfachen Grund für sein Engagement:“ Ich Nutze nur meine Möglichkeit die Schöpfung zu erhalten.“ Dafür bringt er ein „ Puzzle aus Sponsoren, Förstern und Leuten “ vor Ort zusammen, um ein Netz von Baumschulen zu bilden und baumfreie Gebiete zu bewalden. Wie eine grüne Insel liegt die sogenannte „ Mutterbaumschule “ in der Stadt Ondangwa. Seit 1999 werden dort auf fünf Hektar Land Setzlinge gezogen. So gedeihen unter großen Schattennetzen mehr als 50 verschiedene Baumarten der Savanne wie Mopane oder Marula, dazu etliche Obstsorten, Palmen und Ziersträucher.

Die Samen der einheimischen Bäume kommen aus den Waldresten der Umgebung. „ Uns ist wichtig. Dass wir nur einheimische Bäume pflanzen, die an das Klima hier gewöhnt sind “, sagt Brenner. Neben der Mutterbaumschule entstehen regionale Baumschulen. Dort werden Flächen bewaldet, aber auch Informationen zum Savannenwald und seiner Bewirtschaftung zwischen Förstern aus Deutschland und Einheimischen ausgetauscht. Solche Baumschulnetzwerke sollen auch in anderen afrikanischen Ländern entstehen, etwa in Ghana und Lesotho.

Nach der Aufbauphase können sie sich mit dem Verkauf von Pflanzen selbst finanzieren. Bis dahin sind sie aber auf Hilfe und Spenden angewiesen. Um das Projekt zu unterstützen, können Sie eine Baumpatenschaft zu 50 Euro übernehmen oder Fördermitglied werden. Seit letztem Jahr können junge Deutsche in dem Projekt ihren Zivildienst ableisten. Informationen Bäume für Menschen-Trees for the World e. V. Tel. 0881 8001 www.bäume.de trees @-online.de.

2. Zivildienstleistender verstärkt Trees-Team

GEPOSTED AM 1. Februar 2002  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2002

Weilheim – Seit 22. Januar gibt es eine weitere Verstärkung des Teams von Bäume für Menschen – Trees for the World in der Mutterbaumschule in Ondangwa/Namibia.

Johahnes Hachmann, 19-jähriger Zi­vildienstleistender, wurde, wie sein Kollege Timo Schürg, der seit Sep­tember 2001 in der Mutterbaum­schule des internationalen Umwelt­projektes arbeitet, aus mehreren hundert Bewerbern ausgewählt. Die beiden jungen Männer unter­stützen zusammen mit vier einheimi­schen Arbeitern die derzeitige Pro­jektleiterin vor Ort, Martina Kütter. Wie erfolgreich sich der Einsatz der „Zivis“ bereits bewährt hat, hatte schon Forstrat Armin Haberl, bis vor kurzem stellvertretender Forstamts­leiter im Forstamt Weilheim, anläss­lich seines Besuches in Ondangwa berichtet. Mehr Infos unter www.baeume.de

Zurück zum Anfang