Archiv: Monat

Aufforstungsprojekt

GEPOSTED AM 28. Mai 2003  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2003

Die internationale Umweltorganisation „Bäume für Menschen – Trees for the World“, Weilheim in Oberbayern/DE, hat im Frühjahr in Santiago de Huari auf dem Altiplano-Hochland in Bolivien im Frühjahr mit dem Aufbau einer Baumschule begonnen, die in dem ehemals bewaldeten Gebiet wieder grüne Baumoasen für die einheimische Bevölkerung entstehen lassen soll.

Presidende a talela po Oshikunino shOprojeka dhOmiti dhomUuyuni OSWALD SHIVUTE PONDJONDJO

GEPOSTED AM 23. Mai 2003  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2003

METIYALI lya zi ko, Omupresidende Sam Nujoma okwa li e ya ko Nooli nokutalela po oshikunino oshiwanawa noshinene shomiti dhokutsikwa shedhina Trees for the World Project shoka shi li Oprojeka tayi yambidhidhwa nokuwilikwa kEhangano ly Aando wishi lyokutsika Omiti mUuyuni.

Omupresidende ngoka aha taambwa ko ku Meya gwOndoolopa ya Ndangwa omusamane Otto Mwandingi Kapia, okwa li a ende pamwe nOominsiteli dhe mbali, Oministeli yOmidhingoloko nOmatalelopo omusamane Fillemon Malima noshowo Oministeli yUunamapya Helmut Angula. Omukwaniilwa gwa Ndonga tatekulu Immanuel Kauluma Elifas naye okwa li e ya okutaamba Omupresidende naayenda yalwe moshitopolwa she sha Ndonga nokwa pandula mboka yOprojekandjika yomiti sho taya kondjo mokukandula po embugapalo moshilongo.

Omunashipundi gwa Trees for the World, Gottfried Brenner, okwa lombwele Omupresidende kutya yo yomOprojeka yawo ndjika yetsiko lyiihwa nomiti mo Namibia oye li yi itula mo noonkondo notaya ka kondj a nokutala kutya Namibia okwa zizalekwa niihwa nonomiti nanwanawa. Pethimbo olyo tuu ndjoka, Okampani ya Ndoishi yedhina Phileco International,

oya eta puuyelele eshina lyokuthipa, lyokudhinda nokupomba omeya pethimbo olyo tuu ndjoka, ndjoka lyapandulwa kOmupresidende noonkondo nokwiindila kEhangano ndika ngele otaya vulu okweeta po eshina lyokuningulula omeya gaa kale we omalulu. Omupresidende Sam Nujoma, ta pandula omusamane Brenner naaniilonga ye ta ti, otaya longo nawa unene na naya tsikile ngaaka netsiko, ano nemuno lyomiti molwashoka Namibia oshilongo sha mbugapala nosha pumbwa okuzizalekwa apehepehe. Ta ti sho a talelepo Oshikunino shika shlihwa pOndjondjo mu Mei omvula ya ziko, okwa lombwelelwe kutya oshikunino shomiti shika osha gandja omiti klitopolwa nlitopolwa noshowo klikandjohogololo yi ili noyi ili ngashi kOntananga nokUukwiyu Uushona.

Ta ti oshikunino shika shomiti osha uvaneka wo tashi ka gandja uumuti wokutsikwa kOprojeka yOkutsika omiti yokOmbuga, ndjoka a tulile miilonga omvula ya zi ko, wu h omayovi ethele limwe (100,000). Kombinga yEshina epe lyokudhina nokuyeleka omeya noshowo oku ga pombela miikunino moka nokunuwa kaantu niinamwenyo, Omupresidende Sam Nujoma okwa ti kutya ndjoka edhilaadhilo li li muule nolya pumbwa okuuvith wa ko nawa oshi gw ana ashihe, unene tuu shoka shomiitopolwa yomuushayi moka aantu haya nu omeya ga nyata.

Presidende a talela po Oshikunino

Neues Projekt in Bolivien

GEPOSTED AM 23. Mai 2003  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2003

„Bäume für Menschen“ jetzt auch in Bolivien

Die Aktion, die „Bäume für Menschen“ zur Rettung der Wälder gestartet hat, ist weltumspannend geworden. Bald sollen die Kinder in Bolivien von einem Aufforstungsprojekt profitieren.
Weilheim – Gute Nachrichten hat der Vorsitzende der international engagierten Umweltorganisation „Bäume für Menschen – Trees for the World“, Gottfried Brenner aus Weilheim, zu vermelden. Das vom Verein initiierte Aufforstungsprojekt im südwestafrikanischen Ondangwa läuft gut. Mit einer weiteren Aktion soll nun auch für die Menschen von Bolivien eine grüne Zukunft geschaffen werden.

Mit dem Aufbau einer Mutterbaumschule in Santiago de Huari in Bolivien wurde bereits begonnen, es stehen dafür zehn Hektar Land zur Verfügung. Pro Jahr sollen 30.000 Bäume produziert und ein Netzwerk mit örtlichen Zweigstellen aufgebaut werden. Auf einem Waldlehrpfad sollen heimische Baumarten für künftige Generationen gepflanzt werden. Von der ersten Stunde an arbeitet an diesem Aufforstungsprojekt Lukas Flugel mit. Der Penzberger ist zur Zeit damit beschäftigt, das Gelände für die Pflanzung vorzubereiten.

Zurück zum Anfang