Archiv: Monat

Kinderchor im Studio

GEPOSTED AM 25. März 2004  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2004

„Not Too Late – Mother Earth“ wird in Schondorf produziert

Schondorf/Weilheim – In den Waters Edge-Tonstudios in Schondorf geben sich seit vier Jahren Bands wie die „No Angels“ oder „Bro’Sis“ die Klinke in die Hand, während Teenys aus der Umgebung draußen auf Autogramme warten. Gemeinsam nehmen der Schondorfer und der Weilheimer Kinderchor in den renommierten Studios derzeit den Song „Not Too Late – Mother Earth“ auf – für einen guten Zweck.

Den Erlös aus dem Verkauf der Single-CD wird der gemeinnützige Verein „Bäume für Menschen – Trees for the World“ unter der Leitung des Vorsitzenden Gottfried Brenner aus Weilheim in Aufforstungsprojekte in Namibia, Bolivien, Lesotho und bald auch in China investieren.

Die mitreißende, bewegende Musik komponierte die Berliner Songtexterin Sandra Hoffmann zusammen mit dem bei Weilheim lebenden Schlagersänger Michael Holm. Während die Musik Produktion bereits im ,,Finish“ ist, freut man sich im Tonstudio Waters Edge schon auf die Stimmen der Chorkinder die zuvor fleißig im Pfarrzentrum Heilig-Kreuz Probten.

Dazu gehörte auch das ,,voca! coachingf‘ mit David Ellis, der zusammen mit seinem Freund, dem Tonmeister Andreas Hellwig, die Waters Edge- Tonstudios im einstigen Schondorfer Kino- und Tanzsaal am Ammersee- Westufer betreibt David Ellis hat eine klassische Musikausbildung an der Royal School of Music in London absolviert und Informatik studiert.

,,Unser Studio gehört zu den modernsten in Deutschland“, erzählt David. ,,Das liegt daran, dass wir erst vor vier Jahren hier angefangen und das Equipment neu angeschafft haben. Die technische Anlage ist wie ein Rechenzentrum aufgebaut und komplett vernetzt.

völlig isoliert

Gestaltet von Akustikdesignern sind die Schondorfer Studioräume von der Außenwelt schalltechnisch völlig isoliert. ,,Wir haben hier alle Möglichkeiten“, freut sich David, ,,angefangen bei der Analog- und Digitaltechnik über Stereo- bis zu modernster Surround-Technik. Als eines von nur zwei deutschen Studios können wir sogar die neue Superaudio- CD produzieren. Zwei Millionen Euro investierten David Andreas und ihre Partner in die Realisation ihres großen Traumes und es hat sich gelohnt meint David.

,,Langsam kommen wir in den grünen Bereich und die Auftragslage stimmt,“ Dennoch nehmen sich die Beiden Zeit, ohne Honorar für ,,Bäume für Menschen – Trees for the World“ zu arbeiten. Den Chorkindern im Waters Edge-Tonstudio standen spannende Produktionstage bevor. Unter der Leitung von David und Andreas wurden ihre Stimmen aufgenommen und mit den Solos von Michael Holm und Sandra Hoffmannzusammen komponiert.

,,Die Kinder sind unglaublich motiviert“, freute sich David Ellis, ,,und es wird bestimmt eine tolle Produktion werden.“ Weitere Information gibt es unter www.baeume:de.

Bäume für Menschen Gunnar Mohr leistet in Afrika Zivildienst

GEPOSTED AM 18. März 2004  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2004

Noch zwei Wochen, dann wird Gunnar Mohr das Alpenvorland verlassen und sich in wärmere Gefilde begeben. Der junge Weilheimer fliegt im Auftrag des Vereins ,,Bäume für Menschen“ nach Namibia, absolviert dort den so genannten Anderen Dienst. Wobei das, was sich im ersten Moment wie Urlaub auf Staatskosten anhört, viel Persönliches Engagement erfordert. Den Flug zahlt der 19-Jährige selbst, seinEinsatz wird 15 Monate dauern anstatt der üblichen zehn.

Der Sold, 350 Euro im Monat, muss über Sponsorengelder erwirtschaftet werden. Das ist auch die einzige Unsicherheit an Mohrs Einsatz: Noch sind nicht genügend Mittel beisammen. Fliegen wird er auf jeden Fall ,,Ich möchte einen positiven Beitrag für die Umwelt und das Weltklima leisten und Menschen in der Dritten Welt ein Stück weitzu einem besseren Leben verhelfen“, sagt er.

Das und ein Stück Abenteuerlust habe ihn bewogen, sich bei dem Weilheimer Verein um einen Auslandseinsatz als Zivildienstleistender zu bemühen. . In Afrika war er noch nie. So hat er sich in den vergangenen Monaten eingehend über Namibia informiert, die Infrastruktur, die Stämme und die besondere Kultur.

Er komme nach Ondangwa im Norden des Landes, erzählt er. Die Stadt hat etwa die Größe Weilheims und ist ziemlich modern, mit vierspurigen Straßen, Steinhäusern, fließend Wasser und zentraler Stromversorgung. So ist hier das Problem, zu dessen Behebung Mohrs Einsatz beitragen soll, auch nicht so brennend wie auf dem Land.

Dort gibt es nämlich fast keine Bäume mehr, mit allen ökologischen Auswirkungen. Es fehlt Holz zum Kochen und Heizen. Menschen sitzen abends im Dunkeln, weil sie kein Feuer machen können. ,,Wir müssen das Land wieder grün machen“, das sei die Devise des Vereins. Ziglau sende junge Bäume werden in einer Baumschule gezogen, ausschließlich einheimische Sorten aus der Region. Hier wird Mohrs Hauptarbeitsgebiet liegen: Samen sammeln und mischen, Setzlinge ziehen, diese wässern und mit dem speziellen

Luftwurzelschnitt fit machen für die besondere Umgebung, damit sie tief wurzeln können. Vieles hat er bei einem Seminar der Bayerischen Staatsverwaltung in Teisendorf gelernt, anderes Fachwissen sich beim Jobben in einer Gärtnerei angeeignet. Später möchte er Garten- oder Landschaftsarchitekt werden, erzählt der junge Mann. Erst einmal freut er sich jedoch auf Afrika.

 

Kinderchor singt für „Bäume für Menschen“

GEPOSTED AM 18. März 2004  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2004

Waters Edge Studios produzieren kostenlos CD für Umweltorganisation

Schondorf/Weilheim – In den Waters Edge Tonstudios geben sich seit vier Jahren Bands wie die No Angels oder Bro’Sis die Türklinke in die Hand, während Teenies aus der Umgebung draussen auf Autogramme warten. Ende März nimmt der Schondorfer Kinderchor gemeinsam mit dem Kinderchor Weilheim in den renommierten Studios den Song „Not Too Late Mother Earth“ auf – für einen guten Zweck und kostenlos. Den Erlös aus dem Verkauf der Single-CD wird der gemeinnützige Verein „Bäume für Menschen – Trees for the World“ des Weilheimers Gottfried Brenner in Aufforstungsprojekte in Namibia, Bolivien, Lesotho und bald auch in China investieren. Die Musik komponierte die Berliner Songtexterin Sandra Hoffmann gemeinsam mit Schlagersänger Michael Holm.

Bäume für Namibia

GEPOSTED AM 13. März 2004  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2004

Gunnar Mohr leistet in Afrika Zivildienst

Weilheim – Noch zwei Wochen, dann wird Gunnar Mohr das Alpenvorland verlassen und sich in wärmere Gefilde begeben. Der junge Weilheimer fliegt im Auftrag des Vereins „Bäume für Menschen“ nach Namibia, absolviert dort den so genannten Anderen Dienst. Wobei das, was sich im ersten Moment wie Urlaub auf Staatskosten anhört, viel persönliches Engagement erfordert. Den Flug zahlt der 19-jährige zwar selbst, sein Einsatz wird 15 Monate dauern anstatt der üblichen zehn. Der Sold, 350 Euro im Monat, muss über Sponsorengelder erwirtschaftet werden.

Mitreißende Töne

GEPOSTED AM 11. März 2004  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2004

Weilheim/Schondorf – Mitreißende Töne von Kinderchören, aus Weilheim und Schondorf kann man derzeit in Schondorf hören. Im Pfarrheim üben der Kinderchor unter der Leitung von Anna Leichtenstern und Frau Ketterl aus Weilheim „We Are Still Young“ und „Mother Earth – Save Our World“ ein: ein Lied, das von der Berliner Komponistin und Texterin Sandra Hoffmann stammt und von Michael Holm produziert wird.

Das Lied wird auf CD zugunsten von Bäume für Menschen – Trees for the World vertrieben. Michael Holm, der mit Titeln wie ,,Mendocino“ in den 70er Jahren großen Erfolg hatte, lebt heute als erfolgreicher Musikproduzent bei Weilheim und hat sich der Organisation ,,Bäume für Menschen – Trees for the World“ verschrieben. Die 1996 in Weilheim von Gott Gottfried Brenner gegründete Organisation hat zum Ziel, Gebiete, in Namibia‘ und Bolivien, demnächst auch in Lesotho und China, aufzuforsten und damit einen Beitrag zur Stabilisierung des Weltklimas zu leisten.

,,Unser Engagement geht in Länder, die früher bewaldet waren, und heute durch Übernutzung des Waldes von Wüstenbildung bedroht sind“, so Gottfried Brenner. ,,Kinder sehen die Zukunft. Deshalb ist es unser großes Anliegen, Kindern zu vermitteln, dass Bäume und Leben, Wasser und gesunder Boden für uns Überlebenswichtig sind.“ Bislang wurden 85.000 Bäume, darunter viele Obstbäume, gepflanzt. Obstbäume deshalb, um in der Zusammenarbeit mit der Bevölkerung auch ein wirtschaftlich attraktives Zugpferd zu haben.

Mitreißende Töne

Lied zu Gunsten für „Bäume für Menschen“

GEPOSTED AM 10. März 2004  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2004

Weilheim/Schondorf – Mitreißende Töne von Kinderchören, aus Weilheim i. OB und Schondorf, kann man derzeit in Schondorf hören. Im Pfarrheim Schondorf üben der Kinderchor unter der Leitung von Anna Leichtenstern und Frau Ketterl aus Weilheim „We Are Still Young“ und „Mother Earth – Save Our World“ ein: ein Lied, das von der Berliner Komponistin und Texterin Sandra Hoffmann stammt und von Michael Holm produziert wird.

Das Lied wird auf CD zugunsten von Bäume für Menschen – Trees for the World vertrieben. Michael Holm, der mit Titeln wie “Mendocino’’ in den 70er Jahren gro­ßen Erfolg hatte, lebt heute als erfolgrei­cher Musikproduzent bei Weilheim und hat sich der Organisation “Bäume für Menschen – Trees for the World” ver­schrieben. Die 1996 in Weilheim ¡.OB von Gottfried Brenner gegründete Organisati­on hat zum Ziel, Gebiete in Namibia und Bolivien, demnächst auch in Lesotho und China, aufzuforsten und damit einen Bei­trag zur Stabilisierung des Weltklimas zu leisten.

“Unser Engagement geht in Länder, die früher bewaldet waren und heute durch Übernutzung des Waldes von Wüstenbil­dung bedroht sind”, so Gottfried Brenner. “Kinder sehen die Zukunft.” Deshalb ist es unser großes Anliegen, Kindern zu ver­mitteln, dass Bäume und Leben, Wasser und gesunder Boden für uns überlebens­wichtig sind.“ Bislang wurden 85.000 Bäu­me, darunter viele Obstbäume, gepflanzt. Obstbäume deshalb, um in der Zusammenarbeit mit der Bevölkerung auch ein wirtschaftlich attraktives Zugpferd zu haben.

Michael Holm unterstützt die Organisation mittlerweile seit einigen Jahren auf bundesweiter Ebene. Auch die Rockballade wird dazu beitragen, die im Schondorfer Studio “waters edge“, eines der modernsten Tonstudios Deutschlands, produziert wird. Auch “Waters edge” stellt

Singen für guten Zweck Kinderchöre sind an CD-Produktion beteiligt

GEPOSTED AM 3. März 2004  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2004

Weilheim Schondorf ,,We are still young“ und ,,Mother earth, save our world“, so schallte es aus dem Pfarrheim der Heilig-Kreuz-Kirche in Schondorf. Der Weilheimer und Schondorfer Kinderchor unter Leitung von Anna Leichtenstern wurden ausgewählt, an einer Musikproduktion von Michael Holm und der Berliner Komponistin und Texterin Sandra Hoffmann mitzuwirken.

,,Mendocino“, ,,Tränen lügen nicht“ – mit diesen und anderen Liedern aus den 70-er Jahren hat man den Schlagersänger Michael HoIm in Erinnerung. Eine ganze Generation junger Mädchen war in ihn verliebt, wie die stellvertretende Chorleiterin Inge Menhart in ihrer Begrüßung sagte. Heute lebt Holm als erfolgreicher Musikproduzent bei Weilheim und hat sich der Initiative ,,Bäume für Menschen – Trees for the World“ verschrieben. Die 1996 in Weilheim von Gottfried Brenner gegründete Initiative hat zum Ziel, Gebiete in Namibia und Bolivien, demnächst auch in Lesotho und China, aufzuforsten und damit einen Beitrag zur Rettung des Weltklimas zu leisten.

,,Wir gehen in Gebiete, die früher bewaldet waren und durch radikale Abholzung der Wüstenbildung anheimgefallen sind“, so Brenner. ,,Wir wollen Kindern vermitteln, dass Bäume und Leben, Wasser und gesunder Boden zusammengehören.“ Bislang wurden 85 000 Bäume gepflanzt, darunter viele Obstbäume. Auch Michael Holm ist überzeugt vom Erfolg dieser Initiative und will helfen, sie bundesweit bekannter zu machen. Dazu soll die Rockballade beitragen, die im Schondorfer Studio ,,Waters Edge“, eines der modernsten Tonstudios Deutschlands, produziert wird. ,,Waters Edge stellt sein Equipment kostenlos für diese Produktion zur Verfügung“, erzählt Renate Breuer, die den Kontakt zwischen den Beteiligten hergestellt hat.

Schondorfer Kinder singen mit Michael Holm

GEPOSTED AM 1. März 2004  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2004

Chor nimmt eine CD für Umwelt-Organisation auf

Schondorf – Der Schondorfer Kinderchor darf mit dem Sänger Michael Holm eine CD aufnehmen. Das hat Paula Print erfahren und die neugierige Zeitungsente musste natürlich unbedingt dabei sein, als die Kinder das erste Mal mit dem Star geprobt haben. Im Schondorfer Pfarrheim sind schon viele Kinder und einige Erwachsene versammelt, als Paula dort eintrifft. Alle sind schon sehr aufgeregt und freuen sich wie Veronika und Katharina auf das Singen. Die beiden Mädchen erzählen Paula, dass sie schon seit bald fünf Jahren beim Kinderchor sind.

Schon fängt die Probe an

 Zuerst stellt sich Michael Holm vor und erklärt, was für ein Lied das ist, das er mit den Kindern singt. ,,Es ist ein Liebeslied,“ sagt er, ,,für die Menschen und für die Erde.“ Der Text ist aus der Schöpfungsgeschichte, und er ist in Englisch! Der Titel ,,Trees for the World“ heißt ,,Bäume für die Erde“ und die Kinder singen immer den Refrain. Jemand schaltet die Hintergrundmusik ein und schon fängt die Probe an; Michael Holm singt seinen Teil und zeigt den Kindern gleichzeitig ihren Einsatz. Ganz schnell lernen alle das Lied, sogar die kleine Isabella ist voll dabei.

Die Dreijährige kommt mit ihrem Bruder Konstantin zum Chorsingen, hat sie Paula Print gesagt. Nach nicht einmal einer Stunde singen alle schon richtig, auch wenn sie nur das Playback hören. Paula will natürlich auch ganz genau wissen, was das für eine CD ist und Gottfried Brenner aus Weilheim erzähl ihr ein wenig davon. Er ist Vorsitzzender von der Umweltorganisation ,,Bäume für Menschen – Trees for the World Paula gleich, das ist auch der Titel der CD.

Und richtig, mit dem Verkauf von dieser CD soll Geld in die Kasse des Vereins fließen, bestätigt Herr Brenner. Damit werden Bäume gepflanzt, aber nicht bei uns, sondern dort, wo der Wald abgeholzt wird und nichts mehr nachwächst. Zwei Projekte hat der Verein gerade eines in Namibia in Afrika und eines in Südamerika, in Bolivien. Weiter möchte der Verein auch in China Bäume pflanzen. Dafür braucht man viel Geld, das leuchtet der Zeitungsente ein. Und so ist Gottfried Brenner auf die Idee gekommen, eine CD aufzunehmen.

Seine vielen Bekanntschaften haben ihn dabei kräftig unterstützt. Der Michael Holm ist Mitglied in dem Umweltverein. Sandra, Hoffmann aus Berlin hat mit Brenner und Holm zusammen Text und Musik für das Lied gemacht. Die Schondorferin Renate Breuer hat den Kontakt zum Kinderchor hergestellt, und sie hat auch gewusst, dass es in Schondorf ein funkelnagelneues Aufnahmestudio gibt.

Diese ,,Waters Edge Studios“ machen die ganze Aufnahme kostenlos, erfährt Paula, das ist natürlich extra toll und gut für den Verein. Und wie geht’s weiter? Am 30. März soll die CD ,,Trees for the World“ im Studio aufgenommen werden, wahrscheinlich ab Mitte Mai kann man sie dann in allen Musikläden kaufen.

Schondorfer Kinder singen mit Michael Holm
Zurück zum Anfang