Archiv: Monat

Junge Leute, macht mit!

GEPOSTED AM 23. Mai 2004  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2004

„Bäume für Menschen“ möchte Jugend für Umweltprojekte begeistern

Weilheim – Die Umweltschutzorganisation „Bäume für Menschen – Trees for the World“ mit Sitz in Weilheim hat Aufforstungsprojekte in Namibia und Bolivien erfolgreich vorangebracht. Nächstes Ziel ist die Gründung einer Jugendgruppe. Am Samstag, 13. November, findet in den Räumen des Kreisjugendrings (KJR) das erste Treffen statt.

Die Aktionsgruppe „Green CrossforNature.com“ möchte junge Leute ab zwölf Jahre für Umweltprojekte sensibilisieren und zur Mitarbeit gewinnen. Ge­plant sind wöchentliche Treffen und ein weltweites Kommunizie­ren übers Internet. Die Aktionen werden vom KJR begleitet. Län­gerfristig ist die Teilnahme an Pro­jekten in den Partnerländern ge­plant. Gesucht werden noch ein Jugendleiter und ein Administra­tor zum Betreuen der Internet­plattform.

Wo Bro’Sis die rechten Töne findet

GEPOSTED AM 12. Mai 2004  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2004

Schondorfer und Weilheimer Kinder spielen in Waters Edge Studio CD ein

Schondorf – In den Waters Edge Tonstudios geben sich seit vier Jahren Bands wie die ehemaligen „No Angels“ oder „Bro’Sis“ die Türklinke in die Hand, während Teenies aus der Umgebung draußen auf Autogramme warten. Ende März nimmt der Schondorfer Kinderchor gemeinsam mit dem Kinderchor Weilheim in den renommierten Studios den Song „Not Too Late – Mother Earth“ auf – für einen guten Zweck und kostenlos. Den Erlös aus dem Verkauf der Single-CD wird der gemeinnützige Verein „Bäume für Menschen – Trees for the World“ unter der Leitung des Vorsitzenden Gottfried Brenner aus Weilheim in Aufforstungsprojekte in Namibia, Bolivien, Lesotho und bald auch in China investieren. Die mitreißende und bewegende Musik komponierte die Berliner Songtexterin Sandra Hoffmann gemeinsam mit Schlagersänger Michael Holm.

Chorkinder erhalten „vocal coaching“

Während die Musikpro­duktion bereits im Finish ist, freut man sich im Tonstudio Waters Edge schon auf die Stimmen der Chorkinder, die derzeit fleißig im Pfarrzentrum Heilig-Kreuz in Schon­dorf proben. Dazu gehört auch das „vocal coaching“ mit David Ellis, der zusam­men mit seinem Freund, dem Tonmeister Andreas Hellwig die Waters Edge Studios im einstigen Schondorfer Kino- und Tanzsaal direkt am Am­merseeufer betreibt – von Akustikdesignern gestaltet. David Ellis hat eine klassi­sches Musikausbildung an der Royal School of Music in London absolviert und Infor­matik studiert.

„Unser Stu­dio gehört zu den modernsten Studios in Deutschland“, er­zählt Ellis. „Das liegt daran, dass wir erst vor vier Jahren hier angefangen und das Equipment neu angeschafft haben. Die technische Anlage ist wie ein Rechenzentrum aufgebaut und komplett ver­netzt.“ „Wir haben hier alle Mög­lichkeiten“, freut sich Ellis, „angefangen bei der Analog- und Digitaltechnik über Ste­reo- bis zu modernster Surround-Technik. Als eines von nur zwei deutschen Studios können wir sogar die neue Superaudio-CD produzie­ren.“

Zwei Millionen Euro investierten Ellis, Hellwig und ihre Partner in die Reali­sation ihres großen Traumes. „Langsam kommen wir in den grünen Bereich und die Auftragslage stimmt.“ Den­noch nehmen sich die beiden Zeit, ohne Honorar für „Bäu­me für Menschen – Trees for the World“ zu arbeiten. Den Chorkindern im Wa­ters Edge stehen zwei span­nende Produktionstage be­vor. Eingespielt wird die CD unter der Leitung von Ellis und Hellwig Ende März.

„Die Kinder sind unglaublich mo­tiviert“, freut sich Ellis, „und es wird bestimmt eine tolle Produktion werden.“ Weitere Infos unter www.baeume.de oder www.waters-edge-studios.

Wo Bro'Sis die rechten Töne findet
Zurück zum Anfang