Archiv: Monat

Benefizkonzert mit Söllner und Michael Holm

GEPOSTED AM 28. Februar 2005  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2005

Weilheim – Bekannte Musiker und Bands stellen sich in den Dienst einer guten

Sache Liedermacher Holm und SöIIner aus Berchtesgaden, die süddeutsche Hip-HOP Band ,,Venyltherapie“, Reggae -‚.und, Latin-Formation;, Jamaram aus München, die afrikanische Gruppe, General Maans feal, Breadskin & Crew“ sowie Sänger, Komponist und Produzent‘ Michael Holm und seine Band ,,Die Strümpfe“ treten auf, wenn am Freitag, 8. April, in der großen Hochlandhalle in Weilheim ein ,,Benefizkonzert“ für „Wälder der Erde“ über die Bühne geht.

Dazu Passend wird Michael Holm auch seinen ,,Trees for the World“-Song ,,Mother Earth“ präsentieren, die Weilheimer Artistengruppe zaubert, dazu einen lebenden Baum Organisiert wird dieses Konzert vom Weilheimer Gottfried Brenner, dem Gründer der Umweltschutzorganisation ,,Bäume für Menschen – Trees for the World“.

Deren wichtigstes Ziel ist, die Wiederaufforstung von entwaldeten Flächen in Afrika und Südamerika. Wie mehrfach berichtet, hat Brenner auf beiden Kontinenten eine Reihe von Projekten am Laufen, denen auch der Erlös aus dem Benefizkonzert zugutekommen wird.

Benefizkonzert für die Wälder der der Erde“, Freitag, 8 April, große Hochlandhalle in Weilheim. Kartenvorverkauf beim Kreisboten am, Kirchplatz in Weilheim, in der Raiffeisenbank Weilheim und all deren Zweigstellen. Nähere lnfos auch unter Telefon 0881 8001, per E-Mail unter der Adresse trees@t-online.de oder im Internet unter ww.baeume.de .

Benefizkonzert mit Hans Söllner

GEPOSTED AM 26. Februar 2005  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2005

Er jault und flüstert, schreit und schimpft, spricht und erzählt, grinst und singt: Seit 20 Jahren erspielt sich Hans Söllner ein eigenes, riesiges Publikum mit steigender Tendenz und gegen die Regeln des Geschäfts. Alle Söllner-Fans und jene, die es noch weder wollen, können den Weltbürger und Alpenrebell am Freitag, 8. April, in der Hochlandhalle in Weilheim erleben.

Der Umweltorganisation, Bäume für Menschen – Trees for the World“ ist es gelungen, den Künstler für ein Benefiz-Konzert zugunsten der Wälder dieser Erde zu gewinnen. Söllners Sprache, sein Dialekt, gehört zu ihm wie ein Urlaut, den ihm niemand nehmen kann, auch nicht seine staatlichen Kontrahenten.

Neben Hans Söllner werden die Band „Vinyltherapie“ die Münchner Formation „Jamaram“ „General Maans teai Dreadskin & Crew“ und Michael Holm mit seiner Band ,,Die Strümpfe,, für ein sechsstündiges, ,ungewöhnliches und mitreißendes Konzert in der Hochlandhalle sorgen. Karten für das Benefiz-Konzert gibt es unter anderem beim KREISBOTEN-Servicecenter, Kirchplatz 15 in Weilheim unter der Telefonnummer 0881 /9275869.

Pläne für den ersten Schulwald in Bayern

GEPOSTED AM 9. Februar 2005  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2005

Gottfried Brenner will neues Projekt in Weilheim realisieren Weilheim – Durch Aufforstungen unter anderem in Namibia und Bolivien ist Gottfried Brenners Umweltorganisation „ Bäume für Menschen-Trees for the World “ bekannt geworden. Sein neuestes Projekt plant der Weilheimer nun in seiner Heimatstadt: In Weilheim möchte er den ersten Schulwald in Bayern anlegen.

Schülerinnen und Schüler jeden Alters für Natur und Umwelt zu sensibilisieren, ist das Ziel von Brenners Projekt. Seinen Vorstellungen zufolge sollen sie aktiv mit einbezogen werden, wenn in ausgesuchten Waldstücken Pflegemaßnahmen oder Neupflanzungen anstehen, die dann Grundlage sein sollen „ für eine möglichst bunte Vielfalt an Fauna und Flora “ .

Durch die aktive Mitarbeit der Schüler könne zudem deren Verantwortungsbewusstsein für die Umwelt gefördert werden wie auch die Bereitschaft, Lebendes zu achten, zu erhalten, zu schützen und zu fördern, so Brenner. Vorgestellt hat der Gründer von „ Bäume für Menschen-Trees for the World “ seine Idee bei einem Treffen mit Weilheims Bürgermeister Markus Loth und Vertretern aller Weilheimer Schulen, die dem Projekt- wie Brenner resümierend sagt – durchaus positiv gegenüberstünden.

Tiefbauamtsleiter Adam Hollenbach wüsste auch eine mögliche Fläche für einen Weilheimer Schulwald. Ein Areal entlang des Tiefenbachs, neben dem im vergangenen Sommer bereits eine internationale Jugendgruppe zur Biotop- und Waldpflege im Einsatz war.

Dort seien rund 7000 Quadratmeter für die Aufforstung eines Naturwaldes geeignet. Darüber hinaus könne man dort mit den Naturfreunden, den Imkern und dem Verein der Garten- und Blumenfreunde zusammenzuarbeiten. Noch ist offen, ob und wann das Projekt „ Schulwald Weilheim“ realsiert werden kann, weitere Gespräche sind für das Frühjahr geplant.

Zurück zum Anfang