Archiv: Monat

Weilheimer greifen für David in die Taschen

GEPOSTED AM 28. November 2006  - GEPOSTED IN Pressespiegel-2006

Weilheimer unterstützen Davids Chance auf ein normales Leben

Weilheimer Marktbesucher spenden 1.500 Euro für drei Tage Krankenhausaufenthalt

Weilheim – Das grausame Schicksal des 13-jährigen David aus Namibia beeindruckte viele Leser in der Kreisstadt.
Mehrere Weilheimer greifen für David in ihre Taschen, sie wollen damit für David die Chance auf ein normales Leben unterstützen.

Auch Anneliese Pyko, die Seniorchefin des gleichnamigen Autohauses gehörte zu diesem Kreis und ging noch einen Schritt weiter mit ihrer Anteilnahme. Sie organisierte aus Privatmitteln eine Spendentombola, buchte die Samba Band „Pura Vida“ als musikalisches Aushängeschild und gewann bekannte Weilheimer Persönlichkeiten für den Losverkauf auf dem Rathausplatz in Weilheim.

Weilheimer greifen für David in die Taschen

Weilheimer greifen für David in die Taschen

300 Lose für David

GEPOSTED AM 24. November 2006  - GEPOSTED IN Pressespiegel-2006

Spendenaktion auf dem Wochenmarkt brachte 1.500 Euro

Geschickte Losverkäufer: (v.l.) BfW-Stadtrat Dr. Claus Reindl, Organisatorin Anneliese Pyko und CSU-Stadtradt Anton Schreitt.

Weilheim – Tatkräftige Hilfe für den verletzten 13-jährigen David aus Namibia: Anneliese Pyko, Seniorchefin des gleichnamigen Weilheimer Autohauses, organisierte aus Privatmitteln eine Spendentombola, buchte die Samba Band „Pura Vida“ und gewann Stadträte für den Losverkauf beim jüngsten Marktsonntag. 300 Lose a 5 Euro zu verkaufen, war das angestrebte Ziel.
Das grausame Schicksal des 13-jährigen David aus Namibia beeindruckte viele Leser in der Kreisstadt.
Mehrere Weilheimer greifen für David in ihre Taschen, sie wollen damit für David die Chance auf ein normales Leben unterstützen.

Weilheimer kaufen 300 Lose für David

Weilheimer kaufen 300 Lose für David

Große Reise für David

GEPOSTED AM 24. November 2006  - GEPOSTED IN Pressespiegel-2006

Die große Reise beginnt

Namibischer Bub wird in Murnau operiert

Im Katholischen Krankenhaus in Windhuk wird David für die große Reise fit gemacht. „Er entwickelt sich zu einem aufgeweckten Buben“, heißt es in einer E-Mail von Schwester Augusta an Gottfried Brenner.
8.500 Euro sind inzwischen auf dem Spendenkonto „Hilfe für David“ eingegangen. Doch viel mehr Geld ist nötig, um Davids Aufenthalt im Oberland finanzieren zu können. Am Sonntag, 26. November, werden Weilheimer Persönlichkeiten vor dem Autohaus Pyko am Rathausplatz von 13 bis 17 Uhr 300 Lose zugunsten der Hilfsaktion verkaufen. Jedes dritte Los gewinnt.

Ins Leben gerufen hat die Spendenaktion für David der Weilheimer Gottfried Brenner. Etliche zehntausend Euro werden nach seiner Schätzung für Flug, Krankenhaus und Aufenthalt des Buben im Oberland benötigt, der einige Monate dauern kann (wir berichteten). Beim Andreasmarkt am morgigen Sonntag soll ein Losverkauf vor dem Autohaus Pyko die Spendenkasse aufbessern helfen. Unter den prominenten Verkäufern sind bekannte Namen wie Jos Huber, Joseph Wurm, Luise Nowak und Anton Schreitt zu finden.

Der Pflegekinder-Fachdienst des Amtes für Jugend und Familie hat in Hohenpeißenberg eine Familie ausfindig gemacht, die David, sobald dieser nicht mehr stationär behandelt werden muss, aufnehmen und betreuen wird. Die Weichen für die sprachliche Verständigung sind ebenfalls gestellt: Pater Charles, der zurzeit den Hohenpeißenberger Pfarrer Pater Johannes unterstützt, spricht Oshiwambo, die Muttersprache des Buben.

David kommt am 2. Dezember

GEPOSTED AM 20. November 2006  - GEPOSTED IN Pressespiegel-2006

Am 2. Dezember ist es soweit, David kommt nach Weilheim

Weilheimer Persönlichkeiten unterstützen Spendenaktion mit Loskauf am Marktsonntag
8.500 Euro sind inzwischen auf dem Spendenkonto „Hilfe für David“ eingegangen. Doch viel mehr Geld ist nötig, um Davids Aufenthalt im Oberland finanzieren zu können. Am Sonntag, 26. November, werden Weilheimer Persönlichkeiten vor dem Autohaus Pyko am Rathausplatz von 13 bis 17 Uhr 300 Lose zugunsten der Hilfsaktion verkaufen. Jedes dritte Los gewinnt.

Weilheim – Davids Ankunft steht bevor. Am 2. Dezember wird der 13-jährige namibische Bub, der an den Folgen schwerster Brandverletzungen leidet, in München eintreffen. Der 13-jährige wird im Unfallkrankenhaus Murnau an seinen verkrüppelten Händen operiert.
Weilheimer unterstützen das ganze mit Spenden an das Spendenkonto „Hilfe für David“

Reise am 2. Dezember

Reise am 2. Dezember

David soll im Advent operiert werden

GEPOSTED AM 15. November 2006  - GEPOSTED IN Pressespiegel-2006

Zum Advent hin soll David operiert werden

Verletzter Bub wohnt in Hohenpeißenberg

Weilheim – Wann der durch Verbrennungen schwer verletzte David Halupe (13) aus Namibia nach Weilheim kommt, um in der Unfallklinik Murnau an den verbrannten und verkrüppelten Händen operiert zu werden, steht noch nicht genau fest.

Gottfried Brenner von der Organisation „Bäume für Menschen – Trees for the World“, die eine Hilfsaktion für ihn ins Leben gerufen hat (wir berichteten), geht aber davon aus, dass er noch im Advent (voraussichtlich 2. Dezember diesen Jahres) operiert werden kann.

Denn die großflächigen Brandwunden sind laut Schwester Augusta von den Tutzinger Missionsbenediktinerinnen inzwischen bis auf eine kleine Stelle verheilt. David befindet sich seit einigen Wochen in Obhut der Schwestern in Windhoek, in deren katholischem Krankenhaus er behandelt wird.

Für die Operation durch Dr. Andreas Schmidt, Chefarzt der plastischen Chirurgie, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Über das Landratsamt wurde laut Brenner eine Pflegefamilie in Hohenpeißenberg für den Buben gefunden. Dass die Familie gerade in Hohenpeißenberg wohnt, ist ein besonderer Glücksfall.

Denn dort ist auch Pater Johannes zu Hause, der lange Zeit in Namibia gewirkt hat. Und bei ihm wohnt Charles, der den Dialekt Davids spricht.

Advent

GreenCrossforNature

GEPOSTED AM 8. November 2006  - GEPOSTED IN Pressespiegel-2006

Weilheim – Bei Sonnenschein traf sich die Jugendgruppe GreenCrossforNature.com von der Organisation „Bäume für Menschen – Trees for the World“ unter der Leitung von Gottfried Brenner, um die Wiese rund um den Schulwald zu mähen.

Nebenbei wurden der Gruppe die Bäume erklärt. Das nächste Treffen ist am Freitag, 24. November, um 15 Uhr im Haus des KJR, Pütrichstr. 5 in Weilheim.

Weitere Infos unter www.baeume.de.

Zurück zum Anfang