Archiv: Monat

Paten für Kinder gesucht – Kindergarten in Afrika

GEPOSTED AM 6. September 2012  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2012

 Kindergarten in Afrika – Paten für Kinder gesucht

Viele Monate im Jahr verbringt der gebürtige Peißenberger Gottfried Brenner im afrikanische Okahandja in Namibia, um den Kindern, de mit ihren Eltern zusammengeschusterten Verschlägen und auf Müllkippen wohnen, zu helfen.

So auch jetzt wieder. In Okahandja hat Brenner mit Hilfe von Spendengeldern einen Kindergarten errichtet, den er jetzt sanieren, ausbauen und jetzt sogar erweitern konnte. „Wieder nur mit Spenden“, sagt er und er ergänzt: „anders gehe es leider nicht.“ Inzwischen gibt es dort ein eigenes Klassenzimmer für die zwölf Kinder, die morgens von ihren Hütten abgeholt und in den Kindergarten gebracht werden, wo sie sich zuerst einmal waschen und umziehen können. Eine Kindergärtnerin, die dort auch wohnt, und eine Köchin kümmern sich um die Kinder, die hier wohlbehütet und unbeschwert nach Herzenslust herumtollen können und dabei liebevoll betreut werden werden.

„Wir würden gerne mehr Kinder aufnehmen“, so Brenner, „aber leider reichen die finanziellen Mittel dazu nicht.“ Daher sucht er jetzt großherzige Paten für Kinder in Okahandja „Mit einem monatlichen Betrag zwischen dreißig und sechzig Euro kann ein solche Patenschaft für ein Kind übernommen werden“, erklärt Brenner. Dieser Betrag reiche für den Unterhalt aus. Dann müsste auch eine zweite Kindergärtnerin eingestellt werden, um optimale Betreuung zu gewährleisten.

Gottfried Brenner und die Kindergärtnerin Toini Neumann vor dem Kindergarten in Okahandja.

Der Aus- und Umbau des Kindergartens hat rund um die  14.000 Euro gekostet, die hauptsächlich von den großherzigen Weilheimern aufgebracht wurden. „Die Weilheimer haben einfach ein Herz für Kinder“, freut sich Brenner und hofft darauf, dass sich möglichst viele Paten oder Sponsoren finden. Wer großherzig den armen Menschen in Namibia helfen möchte, kann sich entweder an Gottfried Brenner Brenners Organisation „Bäume für Menschen“ (Telefon 0881 8001) wenden oder sich im Internet unter www.baeume.de informieren.

Paten für Kinder

Paten für Kinder

Kinder vom Müll weggeholt

GEPOSTED AM 3. September 2012  - GEPOSTED IN Pressespiegel 2012

Trees for the World startet Sozialprojekt um Kinder vom Müll wegzuholen

Gute Nachrichten brachte der Weilheimer Gottfried Brenner, Vorstandvorsitzender und Initiator von „Bäume für Menschen – Trees for the World“, aus Namibia mit: Der Kindergarten in dem 70 km von der Hauptstadt Windhoek entfernte Ondangwa ist eröffnet.

Das zwölfte Kind konnte mittlerweile von Müllplatz weggeholt werden, berichtet Brenner. Kinder, deren Eltern am, aidskrank oder verstorben sind, müssen ihre Nahrung im Müll suchen. Gestartet wurde das Projekt mit vier Kindern, geplant sind zwei Gruppen mit je 15 bis 20 Kindern. „Das Eingewöhnen dauert eine Woche“, hat Brenner erfahren. Diese Zeit brauchen die Kinder, um das Sitzen auf Stühlen, Essen aus Tellern, einfachste Hygieneregeln und das Verhalten in der Gruppe zu lernen. Die Zwergerl werden in Schuluniformen gesteckt, die im Kindergarten gewaschen werden. In dem neuen Sozialprojekt von „Trees for the World“ erhalten die Kinder neben gesunder Ernährung Unterricht in den Fächern Englisch, Schreiben und Rechnen. Dieser Unterreicht ist für die Kinder extrem wichtig, da sie durch ihn eine größere Chance auf ein richtiges Leben haben.

Vor seinem Heimflug empfing Brenner, Kommunalpolitiker im Kindergarten und staunte mit ihnen, als die Kinder ihre in kurzer Zeit erlerntes Englischwissen zum Besten gaben.

Kinder vom Müll weggeholt / Bad

Ein aufregendes Jahr im Bad
Kinder vom Müll weggeholt

Zurück zum Anfang